Bruder Klaus  
  Kurzbiographie
Sein Leben
Gebet
Kurzfilme
Dorothee
Impulse
Literatur und Medien
 
  Dienste  
  Geschäftsstelle/
Wallfahrssekretariat

Seelsorge
Verkauf
Jugendunterkunft
Tourismusbüro
Museum
 
  Trägerschaft  
  Br-Klausen-Stiftung
Ihre Unterstützung
Br-Klausen-Bund
Rundbrief September 2017
 
     
   
     
 

Wohnhaus von Bruder Klaus

       
   

Das Wohnhaus ist der Form nach, nicht dem Material nach, annähernd so, wie es Niklaus von Flüe mit seiner Familie bewohnte. Es gehört wie das Geburtshaus, zum Typus des nordalpinen hölzernen Blockbaues.

Das Wohnhaus in der Matte Schibloch am Weg zum Ranft baute wohl Bruder Klaus selber, als er einen eigenen Hausstand gründete. In diesem Haus wohnte er mit seiner Familie, bis er am 16. Oktober 1467 ins Einsiedlerleben aufbrach. Nach der Aussage seiner Frau Dorothee betrat er von da an sein Haus nicht mehr.

Die Innenausstattung des Wohnhauses wurde 1946 nach Bildern aus der Chronik des Diebold Schilling neu gefertigt. Der rekonstruierte Ofen in der Stube erinnert an nächtliche Gebetswachen des Gottessuchers. Das Wohnhaus blieb bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts im Familienbesitz der von Flüe und gehört seit dem Ende des 19. Jh. den Katholiken von Fribourg und dem Kanton Obwalden. Durch ungeschickte Umbauten im 19. Jahrhundert hat das Haus stark gelitten. Vor der Heiligsprechung wurde es 1946 fachgerecht restauriert. Heute haben wir es wieder - der Form, nicht dem Material nach - annähernd so vor uns, wie es Niklaus von Flüe seiner Familie hinterliess.

Die Innenausstattung wurde grossenteils nach Bildern in der Chronik des Luzerners Diebold Schilling neu gefertigt und mit 1946 datiert. Die Küche ist, wie heute noch in den Alphütten Obwaldens, bis unters Dach offen. Der rekonstruierte Ofen in der Stube erinnert an die nächtliche Gebetswache des Gottsuchers. Beide Häuser, Geburts- und Wohnhaus, gehören zum Typus des nordalpinen hölzernen Blockbaues.

Öffnungszeiten

Mai bis September:
NEU Samstag und Sonntag auch über Mittag geöffnet.

Mo - Fr: 09:30 - 12:00 / 13.30 - 17.30
Sa: 09:30 - 17:30
So: 10:30 - 17:30


April und Oktober:
10:00 (SO 10:30) - 12.00 / 13:30 - 16:00

     
  Programm  
  Gedenkjahr 2017
Gottesdienste
Besondere Anlässe
Ranfttreffen
 
  Wallfahren  
  Sachseln & Flüeli
Kleiner Führer
 Pfarrkirche
 Br-Klausen-Rock
 Betrachtungsbild
 Grabkapelle
 Flüeli-Kapelle
 Geburtshaus
 Wohnhaus
 Obere Ranftkapelle
 Zelle
 Untere Ranftkap.
 Mösli-Kapelle
 Kapelle Chlisterli
Öffnungszeiten
Pilgerwege
Jakobspilger
 
  Verschiedenes  
  Gebet um Frieden
Berichte
Downloads
Foto-Download
Parkplatzordnung
Links
 
     
  deutschfrançaisitalianoenglishespañol