Bruder Klaus  
  Kurzbiographie
Sein Leben
Gebet
Kurzfilme
Dorothee
Impulse
Literatur und Medien
 
  Dienste  
  Geschäftsstelle/
Wallfahrssekretariat

Seelsorge
Verkauf
Jugendunterkunft
Tourismusbüro
Museum
 
  Trägerschaft  
  Br-Klausen-Stiftung
Ihre Unterstützung
Br-Klausen-Bund
Rundbrief
 
     
   
     
 

Das Geburtshaus

       
   

Geburtshaus von Bruder Klaus auf dem Stammgut der von Flüe.

Das Stammgut der von Flüe umfasste ursprünglich das ganze Plateau. Das auf dieser Liegenschaft stehende Geburtshaus hat eine wechselvolle Geschichte. Bei dem auf einen Mauersockel gestellten Bau handelt es sich um einen spätmittelalterlichen Blockbau. Wie die neueren Forschungen belegen, stammt der nördliche Teil aus der Zeit um 1425. Er ruht auf Mauerteilen, die auf einem kleineren Vorgängerbau aus dem 14./15. Jahrhundert hinweisen. Man darf annehmen, dass es sich um das Geburtshaus von Bruder Klaus handelt.

Geburtshaus innen - Die Ausstattung des Geburtshauses möchte die spätmittelalterliche Wohnkultur zur Zeit von Bruder Klaus nahebringen. Mit dem Umbau und der Erweiterung in ein Doppelhaus um 1425 erhielt das Gebäude seinen heutigen Grundriss und vererbte sich in der Folge bis 1650 im direkten Mannesstamm an die Nachkommen des Heiligen weiter. In den Jahren 1858 - 1875 wurde es durch die Kapellenstiftung Flüeli-Ranft zurück erworben.

Im Jahre 1876 erlebte die Südhälfte einen massiven Eingriff, indem Schulräumlichkeiten eingebaut wurden. In einer Gesamtrenovation wurde 1925 versucht, das Gebäude mittels altem Holz wieder auf seine ältere Form zurückzuführen. Bei der Restaurierung von 1999/2000 wurde dieser Zustand weitgehend respektiert.

Was wir vor uns sehen ist somit in weiten Teilen der Rekonstruktion von 1925 zu verdanken. Dies gilt im Besonderen auch für die Ausstattung, die dem Betrachter die spätmittelalterliche Wohnkultur zur Zeit von Bruder Klaus nahebringen möchte. In der Kammer, in der nach der Überlieferung der Heilige geboren wurde, steht eine eindrucksvolle Lindenholzstatue aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Es ist eine der ältesten Darstellungen des Heiligen mit zum Gebet erhobenen Händen. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende Ölbild zeigt die legendäre Marien-Erscheinung von Bruder Klaus.

Öffnungszeiten

Mai bis September:
NEU Samstag und Sonntag auch über Mittag geöffnet.

Mo - Fr: 09:30 - 12:00 / 13:30 - 17:30
Sa: 09:30 - 17:30
So: 10:30 - 17:30



April und Oktober:
Mo - Sa: 10:00 - 12:00 / 13:30 - 16:00
So: 10:30 - 12:00 / 13:00 - 16:00

     
  Programm  
  Gedenkjahr 2017
Gottesdienste
Besondere Anlässe
Ranfttreffen
 
  Wallfahren  
  Sachseln & Flüeli
Kleiner Führer
 Pfarrkirche
 Br-Klausen-Rock
 Betrachtungsbild
 Grabkapelle
 Flüeli-Kapelle
 Geburtshaus
 Wohnhaus
 Obere Ranftkapelle
 Zelle
 Untere Ranftkap.
 Mösli-Kapelle
 Kapelle Chlisterli
Öffnungszeiten
Pilgerwege
Jakobspilger
 
  Verschiedenes  
  Fotoausstellung Bruder-Klaus-Visionenweg
Gebet um Frieden
Berichte
Downloads
Foto-Download
Parkplatzordnung
Links
 
     
  deutschfrançaisitalianoenglishespañol