Weg der Visio­nen

Der Medi­ta­ti­ons­weg «Weg der Visio­nen» führt von Flüeli-Ranft nach Sach­seln auf dem Bru­der­klau­sen­weg Wan­der­weg Nr. 571 (Jakobs­weg Nr. 4).

Sechs Metall­pla­sti­ken des Obwald­ner Künst­lers André Bucher laden zur Betrach­tung von fünf Visio­nen des Niklaus von Flües und einem Erleb­nis sei­ner Frau Doro­thee ein. Der Medi­ta­ti­ons­weg beginnt beim Geburts­haus in Flüeli-Ranft und endet am Grab von Niklaus von Flüe in der Pfarr- und Wall­fahrts­kir­che Sach­seln. Der Weg ist frei zugäng­lich und kann auch in umge­kehr­ter Rich­tung gegan­gen wer­den.

Höhen­un­ter­schied: 240 Meter
Geh-Zeit im Abstieg: 45 Minu­ten
Geh-Zeit im Auf­stieg: 60 Minu­ten

Gön­nen Sie sich die Zeit für Stil­le und Betrach­tung in der frei­en Natur.

Rou­ten­be­schrieb Bru­der­klau­sen­weg

Kur­ze Erklä­rung der ein­zel­nen Visio­nen

 

 

Visi­on 1: Stein, Stern, Hei­li­ges Öl

Niklaus von Flüe sieht bereits im Mut­ter­schoss Zei­chen, die ihm den Weg wei­sen.

Visi­on 2: Ein hoher schö­ner Turm

Der sech­zehn­jäh­ri­ge Niklaus sieht einen hohen Turm an der Stel­le, wo er spä­ter als Ein­sied­ler lebt. Fort­an sucht er das «Einig Wesen».

 

 

Visi­on 3: Ent­schei­dung des jun­gen Man­nes

Niklaus begeg­net drei Män­nern, dem Sinn­bild des Drei­fal­ti­gen Got­tes, und ent­schei­det sich, fort­an rest­los Gott zu die­nen.

 

 

Visi­on 4: Brun­nen­vi­si­on

Niklaus sieht einen Brun­nen, der von Wein, Öl und Honig über­fliesst und erkennt, dass er sel­ber die­ser Brun­nen sei.

Visi­on 5: Drei­fa­che Dank­sa­gung

Gott­va­ter, Maria und der Sohn dan­ken Niklaus dafür, dass er Chri­stus am Kreuz zu Hil­fe gekom­men sei.

Visi­on 6: Öster­li­ches Erleb­nis von Doro­thee

Visio­nen zie­hen sich durch das Leben von Niklaus von Flüe. Doro­thee geht mit, auch wenn sie nicht alles ver­steht. Am Grab ihres Man­nes trö­ste­te sie ein Bote, er habe Niklaus als Zei­chen der Voll­endung mit der Sie­ges­fah­ne gese­hen.

Emp­feh­lung: Bro­schü­re «Weg der Visio­nen – Weg­be­glei­ter», erhält­lich im Wall­fahrts­se­kre­ta­ri­at Sach­seln, im Kiosk Pax­mon­ta­na im Flüeli und im Ranft­la­den.

Beglei­te­ter Spaziergang/Führung:
Luzia Maria Leder­ger­ber, lml@herzbiografie.ch, +41 (0)79 364 05 92

0

Suchbegriff eingeben und mit ENTER Suchvorgang starten

X