Chli­ster­li Alp

Alp Chlisterli

Als Niklaus von Flüe von Lies­tal zurück­kehr­te, über­nach­te­te er erst im eige­nen Stall im Flüeli und zog dann wei­ter durchs Melch­tal auf sei­ne Alp ‘Chli­ster­li’. Dort wur­de er von Jägern ent­deckt und liess sich dar­auf­hin im Ranft nie­der.

Pil­ger­weg Flüeli – Stöck­alp – Chli­ster­li
Dies ist wohl der Weg, den auch Niklaus von Flüe genom­men hat.

Stöck­alp – Chli­ster­li – Stöck­alp
Wan­der­strecke 3,8 km, Auf- und Abstieg je 300 m, Wan­der­zeit rund 1 h 40 min.
Von der Bus­hal­te­stel­le  400 m auf der Frutt­stras­se nach Obe­re Stöck anstei­gen und bei  der ersten Links­kur­ve auf den Wan­der­weg nord­wärts abzwei­gen und die­sem den Stock­wald hin­auf bis ins Chli­ster­li fol­gen. Der Rück­weg nach Stöck­alp erfolgt auf der glei­chen Rou­te.

Rou­te Stöck­alp – Chli­ster­li – Stöck­alp

Stöck­alp – Flüeli
Wan­der­strecke 9,7 km, Abstieg 480 m, Auf­stieg 140 m, Wan­der­zeit 2 h 30 min.
Von der Bus­hal­te­stel­le Stöck­alp an das Nor­den­de des unte­ren Park­plat­zes und auf der lin­ken Bach­sei­te dem Wan­der­weg über die Alpen Unter­stei­g­len und Balm­matt fol­gen, von Tur­ren­bach bis Mur (Pick­nick­platz) auf die rech­te Mel­ch­aa­sei­te und bei  Tum­li­bach und wei­ter tal­wärts wie­der auf die lin­ke Bach­sei­te wech­seln. (Ab Tum­li­bach ist ein Umweg ins Dorf Melch­tal mög­lich, der bei Büel wie­der auf den Wan­der­weg zurück führt.) Auf die­sem auf der lin­ken Mel­ch­aa­sei­te wei­ter über Leh und leicht anstei­gend bis Hin­ter- und Vor­der-Teu­fi­bach und dem alten Melch­ta­lerweg fol­gend ins Flüeli abstei­gen.

Rou­te Stöck­alp – Flüeli

Lan­des­kar­ten
1 : 25’000 Blatt 1190 ‘Melch­tal’ oder 1 : 50’000 Blatt 245 ‘Stans’
Schweiz­Mo­bil > www.wanderland.ch oder swis­s­to­po > www.map.geo.admin.ch, The­ma Geo­ka­ta­log – Wan­der­we­ge

0

Inizia a digitare e premi Enter per effettuare una ricerca

X